Willkommen beim Oel-Waerme-Institut




Willkommen beim Oel-Waerme-Institut

OWI ist ein Forschungsdienstleister, der Konzepte und neue Technologien zur Wärme- und Stromerzeugung auf der Basis von fossilen und regenerativen Brenn- und Kraftstoffen erforscht und entwickelt. Das Ziel ist die Entwicklung energieeffizienter und umweltschonender Produkte, die marktfähig sind. Dabei arbeitet OWI eng mit Industrieunternehmen und Forschungsinstitutionen zusammen und versteht sich als Mittler zwischen Grundlagenforschung und Anwendung. OWI ist gemeinnützig und anerkanntes „An-Institut der RWTH Aachen“.


News

Elektromobilität –
Weiterentwicklung von Kraftstoffen für den Einsatz in Plug-in-Hybridfahrzeugen

13. April 2017 – Die Autos der Zukunft sollen auch elektrisch fahren. Schon heute steigt der Anteil an Hybridfahrzeugen, die einen Verbrennungsmotor, einen Elektromotor und eine externe Lademöglichkeit für ihre Batterie haben (Plugin Hybrid Electric Vehicles, PHEV). Das wirkt sich auf das Tankverhalten aus, denn durch den Hybridantrieb sinkt der effektive Kraftstoffverbrauch und der Kraftstoff verbleibt länger im Tank als bisher. Die Folge: die Kraftstoffe können stärker altern. Zudem kann zukünftig ihre Zusammensetzung innerhalb bestehender Normen durch die zunehmende Beimischung von synthetischen und Biokraftstoffen variieren. Daraus entstehen neue Fragen zu ihrer Verwendbarkeit bei langen Verweilzeiten von zum Teil mehr als 6 Monaten im Kraftstoffversorgungssystem. … Weiterlesen

Erfolgreiche Inbetriebnahme –
Brennstoffzellensystem für Schiffe produziert Strom

2. Februar 2017 – Das im Forschungsprojekt „SchiffsIntegration Brennstoffzelle“ (SchIBZ) aufgebaute Stromaggregat auf Basis von Dieselkraftstoff und SOFC-Brennstoffzellen hat Ende 2016 die Stromproduktion aufgenommen. Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme erreichte das System eine Leistungsabgabe von knapp 30 kW bei einem maximalen Bruttowirkungsgrad von 56 %. Im Vergleich zu klassischen Dieselgeneratoren, die Wirkungsgrade von bis zu 40 % erreichen, ist das Brennstoffzellenstromaggregat nicht nur energieeffizienter, sondern auch deutlich leiser und schadstoffärmer. Für die Schifffahrt ist die Reduzierung von Emissionen in Hafenbereichen sowie auf Küsten- und Flussfahrten aufgrund zunehmender nationaler und internationaler Reglementierungen zwingend erforderlich. … Weiterlesen

Kraftstoffe in automotiven Anwendungen –
Technische Lösungen für Kraftstoffe und kraftstoffführende Komponenten

3. Januar 2017 – Technische Entwicklungen von automotiven Anwendungen stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen. Die häufigsten Ziele sind dabei die Erhöhung der Effizienz und der Betriebssicherheit, die Reduzierung der Emissionen sowie die Verlängerung der Lebensdauer von Bauteilen. Das Oel-Waerme-Institut und seine Muttergesellschaft, die TEC4FUELS GmbH, unterstützen Unternehmen bei ihren Aktivitäten in der Forschung und Entwicklung und im Testing in den Bereichen Kraftstoffe und kraftstoffführende technische Komponenten. … Weiterlesen

Wirtschaftlichkeit von Industrieöfen erhöhen –
Berechnungsmethodik könnte künftig die Lebensdauer
metallischer Bauteile bewerten

12. Dezember 2016 – Die Gebrauchsdauer thermisch hochbelasteter Komponenten in Thermoprozessanlagen wird dadurch begrenzt, dass es infolge der Beanspruchungen zu bleibenden Verformungen, oxidativem Metallabtrag und Rissbildungen kommt. Über die Optimierung der Komponenten können die Standzeiten von Industrieöfen verlängert und Instandhaltungskosten verringert werden. Die Wechselwirkung der verschiedenen Einflussgrößen ist insbesondere bei Temperaturwechselbeanspruchung, sehr hohen Temperaturen und relativ niedrigen mechanischen Lasten noch nicht richtig verstanden. Praxisübliche ingenieurmäßige Ansätze beschreiben das Verhalten der Werkstoffe unter diesen Bedingungen bisher mit unbefriedigender Genauigkeit. … Weiterlesen

Neue Brennstoffzellen-KWK-Generation entwickelt –
EU-Forschungsprojekt erfolgreich abgeschlossen

29. November 2016 – Im Rahmen eines europäischen Forschungsprojekts wurde der Betrieb einer neuen Kraft-Wärme-Kopplungsanlage (KWK) auf Basis von Brennstoffzellen demonstriert. Die zentrale Idee des Projektes ist, die Hochtemperatur-Polymerelektrolytmembran- (HT-PEM) Brennstoffzellentechnologie als KWK-Konzept für Anwendungen bis 100 kW elektrischer Leistung nutzbar zu machen. Die Technologie war in diesem Leistungsbereich bisher noch nicht verfügbar und erforderte daher die Neuentwicklung für die speziellen Anforderungen in Bezug auf Effizienz, Kosten und Lebensdauer der Brennstoffzellen. Die wesentlichen Einzelkomponenten des Systems sind ein Brenngaserzeuger und der Brennstoffzellen-Stack. … Weiterlesen


 

Newsletter

Der Newsletter des OWI bietet Ihnen Informationen über Forschungsprojekte
und -ergebnisse sowie Hintergründe zu technischen Entwicklungen. Abonnieren

 

Service und Infopool

Unternehmen


Unternehmen, die einen schnellen Überblick über die Forschungsgebiete erhalten und wissen möchten, was das OWI für sie tun kann, sind hier richtig … mehr

Studierende


Am OWI gibt es vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Studierende und Karrierechancen für Nachwuchswissenschaftler. Wir suchen laufend studentische Mitarbeiter, bieten Möglichkeiten und Themen zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten und Chancen zur Promotion auf der Basis eines Stipendiums … mehr

Jobs und Karriere


OWI ist stets auf der Suche nach jungen Talenten und erfahrenen Mitarbeitern in wissenschaftlichen und gewerblichen Bereichen. Einstiegsmöglichkeiten und Karriereperspektiven sowie individuelle fachliche und persönliche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es in verschiedenen Berufsfeldern. mehr