Willkommen bei der OWI gGmbH

Die OWI Science for Fuels gGmbH ist eine unabhängige und gemeinnützige Forschungseinrichtung. In Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Forschung forscht und entwickelt OWI Konzepte und Technologien auf den Gebieten der energieeffizienten Nutzung flüssiger konventioneller und alternativer Brenn- und Kraftstoffe sowie innovativer Effizienztechnologien. Das Ziel sind technisch ausgereifte, treibhausgas- und emissionsarme Lösungen für die Wärmeerzeugung und Mobilität von Morgen. OWI ist gemeinnützig und anerkanntes „An-Institut der RWTH Aachen“.

News

Tätigkeitsbericht 2018/ 19 von OWI und TEC4FUELS erschienen

15. Juli 2020|

Die OWI Science for Fuels gGmbH und die TE4FUELS GmbH bieten in ihrem neu erschienenen Tätigkeitsbericht 2018/ 19 einen Einblick in ihre aktuellen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Die im Rahmen der Klimaschutzaktivitäten diskutierte Frage, mit welchen möglichen Energieträgern wir in Zukunft mobil sein werden, ist auch Gegenstand der Tätigkeit der beiden Forschungsinstitute.

Promotion bei OWI Science for Fuels

13. Juli 2020|

Dipl.-Wirt.-Ing. Elmar Pohl, Geschäftsführer der OWI Science for Fuels gGmbH, hat am 26. Juni 2020 seine Dissertation am Institut für Industrieofenbau und Wärmetechnik (IOB) der RWTH Aachen erfolgreich verteidigt.

Beimischung biogener Brenn- und Kraftstoffe im Test

8. Juli 2020|

Mit Blick auf den Klimaschutz wurde in Labortests die Beimischung höherer Anteile regenerativer paraffinischer Brenn- und Kraftstoffe sowie von Fettsäuremethylester zu Mitteldestillaten wie Heizöl und Dieselkraftstoff untersucht. Ein sicherer Betrieb von Motoren und Ölheizungen mit unterschiedlichen Brennstoffmischungen ist demnach unter bestimmten Bedingungen möglich.

Entwicklung nachhaltiger Schiffskraftstoffe

25. Juni 2020|

In einem EU-finanzierten Forschungsprojekt strebt ein internationales Konsortium die Entwicklung neuer Produktionsmethoden für nachhaltige Schiffkraftstoffe an, die Schweröle in der Schifffahrt ersetzen sollen. Im Projekt IDEALFUEL wollen die Partner neue, effiziente und kostengünstige Methoden zur Herstellung schwefelarmer Schweröle aus holzbasierter Non-Food-Biomasse entwickeln, um nachhaltige Alternativen zu schaffen. Die OWI Science for Fuels gGmbH und TEC4FUELS GmbH sind als Forschungspartner an dem Projekt beteiligt.

Multi-Fuel-Brenngaserzeuger für BHKW´s entwickelt

22. Juni 2020|

Ein neuartiger Multi-Fuel-Brenngaserzeuger hat das Potenzial, die zunehmende Vielfalt alternativer flüssiger Brennstoffe in gasbetriebenen Blockheizkraftwerken (BHKW) kleiner Leistung flexibler nutzen zu können. Eine Skalierung für mittlere Leistungen ist möglich. Mit dem Brenngaserzeuger können beispielsweise hydrierte Bioöle und Bioethanol in ein wasserstoffreiches Gas gewandelt und die Treibhausgasemissionen bei der Erzeugung von Strom und Wärme reduziert werden.

Neuer Name für das OWI Oel-Waerme-Institut

24. April 2020|

Das OWI Oel-Waerme-Institut hat sich umbenannt und heißt ab sofort OWI Science for Fuels gGmbH. Damit will das Forschungsinstitut auch in seiner Firmierung konsequent betonen, dass sein Fokus schon seit längerem auf technisch ausgereiften sowie emissions- und treibhausgasarmen Lösungen für die Mobilität und Wärmeerzeugung von Morgen liegt. Ziel der Forschung und Entwicklung ist es, flüssige Brenn- und Kraftstoffe auf Basis konventioneller sowie erneuerbarer Energien besonders effizient und sicher nutzbar zu machen.

Angebote für Studenten

  • Studien-, Bachelor-, Masterarbeiten
  • Tätigkeit als Hilfskraft

Mehr Informationen

Newsletter-Abo

Der Newsletter des OWI bietet Ihnen Informationen über Forschungsprojekte
und -ergebnisse sowie Hintergründe zu technischen Entwicklungen.
Abonnieren

Tätigkeitsbericht

Mit dem Tätigkeitsbericht zieht OWI Bilanz seiner Geschäftstätigkeiten. Wichtige Aspekte des jeweiligen Geschäftsjahres, aber auch Ausblicke und Entwicklungen werden darin zusammengefasst. Der Bericht steht hier zur Ansicht und zum Download zur Verfügung.

News

Tätigkeitsbericht 2018/ 19 von OWI und TEC4FUELS erschienen

15. Juli 2020|

Die OWI Science for Fuels gGmbH und die TE4FUELS GmbH bieten in ihrem neu erschienenen Tätigkeitsbericht 2018/ 19 einen Einblick in ihre aktuellen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Die im Rahmen der Klimaschutzaktivitäten diskutierte Frage, mit welchen möglichen Energieträgern wir in Zukunft mobil sein werden, ist auch Gegenstand der Tätigkeit der beiden Forschungsinstitute.

Promotion bei OWI Science for Fuels

13. Juli 2020|

Dipl.-Wirt.-Ing. Elmar Pohl, Geschäftsführer der OWI Science for Fuels gGmbH, hat am 26. Juni 2020 seine Dissertation am Institut für Industrieofenbau und Wärmetechnik (IOB) der RWTH Aachen erfolgreich verteidigt.

Beimischung biogener Brenn- und Kraftstoffe im Test

8. Juli 2020|

Mit Blick auf den Klimaschutz wurde in Labortests die Beimischung höherer Anteile regenerativer paraffinischer Brenn- und Kraftstoffe sowie von Fettsäuremethylester zu Mitteldestillaten wie Heizöl und Dieselkraftstoff untersucht. Ein sicherer Betrieb von Motoren und Ölheizungen mit unterschiedlichen Brennstoffmischungen ist demnach unter bestimmten Bedingungen möglich.

Entwicklung nachhaltiger Schiffskraftstoffe

25. Juni 2020|

In einem EU-finanzierten Forschungsprojekt strebt ein internationales Konsortium die Entwicklung neuer Produktionsmethoden für nachhaltige Schiffkraftstoffe an, die Schweröle in der Schifffahrt ersetzen sollen. Im Projekt IDEALFUEL wollen die Partner neue, effiziente und kostengünstige Methoden zur Herstellung schwefelarmer Schweröle aus holzbasierter Non-Food-Biomasse entwickeln, um nachhaltige Alternativen zu schaffen. Die OWI Science for Fuels gGmbH und TEC4FUELS GmbH sind als Forschungspartner an dem Projekt beteiligt.

Multi-Fuel-Brenngaserzeuger für BHKW´s entwickelt

22. Juni 2020|

Ein neuartiger Multi-Fuel-Brenngaserzeuger hat das Potenzial, die zunehmende Vielfalt alternativer flüssiger Brennstoffe in gasbetriebenen Blockheizkraftwerken (BHKW) kleiner Leistung flexibler nutzen zu können. Eine Skalierung für mittlere Leistungen ist möglich. Mit dem Brenngaserzeuger können beispielsweise hydrierte Bioöle und Bioethanol in ein wasserstoffreiches Gas gewandelt und die Treibhausgasemissionen bei der Erzeugung von Strom und Wärme reduziert werden.

Neuer Name für das OWI Oel-Waerme-Institut

24. April 2020|

Das OWI Oel-Waerme-Institut hat sich umbenannt und heißt ab sofort OWI Science for Fuels gGmbH. Damit will das Forschungsinstitut auch in seiner Firmierung konsequent betonen, dass sein Fokus schon seit längerem auf technisch ausgereiften sowie emissions- und treibhausgasarmen Lösungen für die Mobilität und Wärmeerzeugung von Morgen liegt. Ziel der Forschung und Entwicklung ist es, flüssige Brenn- und Kraftstoffe auf Basis konventioneller sowie erneuerbarer Energien besonders effizient und sicher nutzbar zu machen.

Angebote für Studenten

  • Studien-, Bachelor-, Masterarbeiten
  • Tätigkeit als Hilfskraft

Mehr Informationen

Newsletter-Abo

Der Newsletter des OWI bietet Ihnen Informationen über Forschungsprojekte
und -ergebnisse sowie Hintergründe zu technischen Entwicklungen.
Abonnieren

Tätigkeitsbericht

Mit dem Tätigkeitsbericht zieht OWI Bilanz seiner Geschäftstätigkeiten. Wichtige Aspekte des jeweiligen Geschäftsjahres, aber auch Ausblicke und Entwicklungen werden darin zusammengefasst. Der Bericht steht hier zur Ansicht und zum Download zur Verfügung.