Messtechnik

… für experimentelle Fragestellungen finden und entwickeln

Untersuchung von Geräuschemissionen (Thermoakustik) an einem Industrieofen. Foto: OWI

Die überwiegende Zahl der Ergebnisse von Versuchen erschließt sich nicht durch direkte Beobachtung, sondern aus der Interpretation von Messwerten. Der direkten Beobachtung zugänglich sind beispielsweise Flammenformen und Flammenfarben, die man durch Schaugläser betrachten kann. Meist drücken sich die Ergebnisse von Versuchen jedoch in Temperaturen, Drücken oder Gaskonzentrationen aus. Deshalb sind Ingenieure und Versuchstechniker auf Messgeräte angewiesen, die – bildlich gesprochen – Auge und Ohr der Experimentatoren sind.

Aufgabe der Arbeitsgruppe Messtechnik am OWI ist es, für neue experimentelle Fragestellungen die passenden Messgeräte und -verfahren zu finden oder zu entwickeln sowie bewährte Messtechniken bereitzuhalten. Am OWI werden Messverfahren für diverse Einsatzfälle bereitgestellt:

Verbrennungstechnik

  • Abgasmessungen und Brenngasmessungen (CLD, MLT, FID, FTIR)
  • Feinstaub und Partikelmessungen
  • Thermoakustik (Schwingungsanalysator)
  • Ionisations- und Kombisonden
  • Thermografie

Fluidmesstechnik

  • Impedanzspektroskopie
  • Hitzdrahtenometer

Neben diesen Anwendungen, in denen vornehmlich kommerziell erhältliche Messgeräte zum Einsatz kommen, werden am OWI auch eigenständige Messverfahren inklusive der notwendigen Geräte entwickelt. Dies beinhaltet unter anderem die Ermittlung der Ionendichte in Flammen, mit der beispielsweise Schwankungen der Reaktionsrate detektiert werden können, oder die Impedanzspektroskopie zur Identifizierung der Komponenten von Brennstoffblends.